Generalversammlung 2019

Zu unserer Generalversammlung am Sonntag,
dem 20. Januar 2019 um 15:00 Uhr im Pfarrheim
laden wir herzlich ein.


Tagesordnung
  • 1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
  • 2. Bericht des Vorsitzenden über Veranstaltungen im Jahr 2018
  • 3. Kassenbericht der Kassenwartin
  • 4. Bericht der Kassenprüfer
  • 5. Entlastung der Kassenwartin und des Vorstandes
  • 6. Wahlen
  • 7. Datenschutzbestimmungen
  • 8. Rückblick auf 2018 mit Fotoshow
  • 9. Verschiedenes

    Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

    Der Vorstand



    Termine Heimatverein Gersten 2019
  • Sonntag 20.01.2019 : Generalversammlung im Pfarrheim
  • Sonntag 27.01.2019 : Diavortrag Bernd Swarte im Saal Köbbe
  • Sonntag 17.03.2019 : Klönabend im Backhaus
  • Samstag 01.06.2019 : Fahne hissen mit dem Schützenverein
  • Sonntag 07.07.2019 : Fahrradtour
  • Samstag 17.08.2019 : Fahrradtour in Gersten

    Kaffee & Kuchen im Backhaus

    28.04. / 26.05. / 30.06. / 28.07. / 25.08. / 29.09. / (19.10.?)
    Beginn jeweils um 14:00 Uhr

    Termine

  • Zur Jahreswende 2018/19

    Jahreswende


    Wir danken herzlich allen, die uns im vergangenen Jahr mit Rat und Tat zur Seite standen, die sich nach Kräften aktiv an den zu erledigenden Aufgaben und Arbeiten beteiligt haben und die durch ihre Teilnahme an unseren Veranstaltungen, sowie durch den Besuch des HofcafŽs ihre Verbundenheit mit unserem Verein bekundeten.
    Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns: Konnten wir nach der offiziellen Einweihung des Backhaus-Anbaus im April dann am 22. Juli noch in gemütlicher Runde unser 25-jähriges Bestehen feiern, so wurden wir im September mit der Ausrichtung des Tages der Heimatvereine 2018 vor ungleich größere Herausforderungen gestellt!
    Alle Veranstaltungen konnten -jede auf ihre Weise- die Gäste begeistern und dafür allen helfenden Händen ein herzliches Dankeschön. Wenn auch für 2019 keine Großveranstaltungen geplant sind, so hoffen wir doch auf eine gute Beteiligung an unseren klassischen Angeboten im Jahreslauf.

    Der Vorstand wünscht allen Vereinsmitgliedern von Herzen ein gesundes Neues Jahr 2019.

    Werner Kuper
    Aloys Langenhorst
    Maria Nutzmann
    Ute Pleus
    Franz Theisling
    Tag der Heimatvereine

    Ems-Vechte Welle - Mittagsgespräch


    Am 16. September findet der Tag der Heimatvereine in Gersten statt.
    Darüber haben die Vorsitzenden des Heimatvereins Gersten am Montag, dem 03.09.2018 im Ems-Vechte-Welle Mittagsgespräch gesprochen.

    Mitagsgespraech


    Mitagsgespraech


    Tag der Heimatvereine

    Tag der Heimatvereine im südlichen Emsland



    Nach der Einweihung des Backhausanbaus Ende April und jetzt der Feier zum 25-jährigen Bestehen folgt am Sonntag, 16. September, die dritte Grossveranstaltung in Gersten: Der traditionelle Tag der Heimatvereine im südlichen Emsland findet in diesem Jahr auf dem Hofgelände Lindemann in Gersten statt.

    Von 14 bis 18 Uhr bietet der Heimat- und Traditionsverein Gersten gemeinsam mit den Partnervereinen aus Bawinkel, Handrup, Langen, Lengerich und Wettrup für alle Heimatfreunde und Interessierte ein buntes Programm mit vielen alten Bräuchen und Handwerkstechniken für die ganze Familie an.

    Der Nachwuchs kann sich auf eine Märchenerzählerin und historische Spiele wie Stelzenlaufen, Sackhüpfen oder Kreiselspiele freuen. Ein Korbflechter, ein Holzschuhmacher, ein Falkner und ein Besenbinder werden vor Ort sein und ein Motorsägenkünstler zeigt, wie man heute Werkzeuge auch einsetzen kann.

    Neben Kaffee und Kuchen gibt es auch Brot und Weggen frisch aus dem Steinofen. Abgerundet wird das Programm durch eine Tanzgruppe, einen Musikverein, zu bestaunende historische Werk- und Fahrzeuge und eine Geflügelschau.

    Heimat- und Traditionsverein Gersten vor 25 Jahren gegründet

    MIT EINER HOCHZEIT FING ES AN

    www.noz.de

    HuT-Backhaus-25jahre_heimatverein


    Vor 25 Jahren ist der Heimat- und Traditionsverein Gersten gegründet worden. Der von Anfang an amtierende Vorsitzende Werner Kuper konnte jetzt rund 80 der 150 Mitglieder zum Jubiläumsfest auf dem Gelände der zu großen Teilen selbst gestalteten Hofanlage Lindemann begrüßen.

    Auf Ebene der Samtgemeinde Lengerich sollte es laut einem früherem SG-Ratsbeschluss nur einen Heimatverein geben. Anfang der 1990er-Jahre sollten Gerstener dann einen Lengericher Heimatabend mitgestalten. „20 bis 25 Gerstener waren sofort bereit, dort eine traditionelle emsländische Hochzeit aufzuführen. Es war ein voller Erfolg. Auch für das Binden einer Erntekrone fanden sich schnell viele Helfer. Das zeigte uns, dass es genug Interesse für einen eigenen Heimatverein gab“, erinnert sich Kuper in einem Gespräch mit unserer Redaktion an die Anfangszeit. Unterstützung vom Bürgermeister

    Gesagt, getan: Der zu dieser Zeit gerade neu gewählte heutige „Alt“-Bürgermeister Alois Bregen-Meiners stand diesem Wunsch sehr positiv gegenüber, und am 7. November 1993 wurde der Heimat- und Traditionsverein Gersten offiziell gegründet. Viel hat sich seitdem getan. An vielen Projekten im Ort war der schnell aus rund 100 Mitgliedern bestehende Heimat- und Traditionsverein beteiligt. Die Gerstener schufen sich rund um den markanten wie historisch bedeutsamen und im Besitz der Gemeinde befindlichen Hof Lindemann in viel Eigenleistung eine eigene Heimat.

    1997 wurde das Backhaus eingeweiht, ein Jahr später die Ausstellungsscheune, ein traditioneller Bauerngarten wurde angelegt, der Festplatz hergerichtet und teils gepflastert sowie ein Hofkreuz aufgestellt. Für all dies bedankten sich jetzt auch der Gerstener Bürgermeister Karl Köbbe und sein Stellvertreter Hermann Beestermöller mit einem „Flachgeschenk“ für neue Blumen für den Bauerngarten. über zwei weitere „Flachgeschenke“ hätte sich Kuper zusätzlich gerne gefreut – sind beide laut dem schmunzelnden Kuper „laut unseren Unterlagen doch bislang noch nicht als Mitglieder verzeichnet“. Viele Aktionen für Kinder

    Die Ausstellungsscheune füllte sich schnell mit historischen Arbeitsgeräten. „Sie funktionieren alle und sind auch von uns weiter eingesetzt worden“, berichtet Gründungs-Vorstandsmitglied Franz Theisling. Jahrelang bauten die Vereinsmitglieder auf einer benachbarten Freifläche auch Kartoffeln an. Ein Schwerpunkt des Vereins ist dabei die Nachwuchsarbeit, und so halfen Kita- und Grundschulkinder beim Pflanzen und der Ernte, lernten spielerisch viele landwirtschaftliche Zusammenhänge kennen. Gemeinsam wurden auch Obstbäume gepflanzt, die Früchte werden regelmäßig zu Saft verarbeitet und auch im Bauerngarten wird gemeinsam geerntet. „Vom Ei zum Huhn“

    In der ganzen Region bekannt sind der Verein und Werner Kuper im speziellen auch durch das Projekt „Vom Ei zum Huhn“: Dank einer von der örtlichen Volksbank gespendeten Brutmaschine konnten schon Kita-Kinder im ganzen südlichen Emsland das Brüten, Schlüpfen und die ersten Lebenstage von Hühnern verfolgen. „Die meisten Kinder sind wie ihre Eltern und Erzieher immer sehr begeistert. Wir haben auch mehr Anfragen als wir bewältigen können“, erklärt Kuper, der allerdings auch etwas enttäuscht darüber ist, dass über dieses Projekt nicht doch auch einige Erwachsene zu ehrenamtlich tätigen Mitgliedern des Vereins geworden sind. Helfer sind gerne gesehen

    Denn Hilfe kann der Verein durchaus gebrauchen. Die Hoffläche, der Bauerngarten und die Hühner müssen gepflegt werden. Es gibt einmal im Jahr einen Diavortrag von Bernd Swarte, im Winter einen Klönabend, eine Weihnachtsbäckerei, eine Tour mit dem Gemeinderat durch den Ort und viele Aktionen mit und für Kinder. Von April bis Oktober wird an jedem letzten Sonntag im Monat auch eine Kaffeetafel mit selbst gebackenem Kuchen angeboten. Interessierte Besucher werden auch immer wieder gerne über das Gelände geführt. Im Zweifel von Werner Kuper, der oft vor Ort ist und vielleicht gerade mal wieder „nur kurz“ den Sprenger an-, um- oder am Abend ausstellt, Brote für die Rosche-Tour oder andere Gelegenheiten backt oder einfach nach dem Rechten schaut.

    Diesen Artikel von Heinz Krüssel finden Sie unter:
    http://www.noz.de/artikel/1416245.
    Veröffentlicht am: 04.08.2018, 10:30 Uhr

    www.noz.de
    ANBAU EINGEWEIHT

    Beliebtes Backhaus in Gersten ist gewachsen

    www.noz.de

    HuT-Backhaus-AnbauFertiggestellt

    Gersten. För us is dat vandage nen feinen Dag: usen Anbau is ferrig un sall inweiht wern. Mit diesen Worten hat sich Werner Kuper, Vorsitzender des Heimat- und Traditionsvereins Gersten, über die Erweiterung des Backhauses gefreut.


    Das Backhaus ist um einen funktionalen Anbau im Fachwerkstil erweitert worden. Wir freuen uns und sind dankbar, dass ein lang gehegter Wunsch jetzt Wirklichkeit geworden ist, betonte Vorsitzender Kuper. Das stark frequentierte Backhaus habe dringend eine behindertengerechte Toilettenanlage benötigt. Gerade beim Besuch von Kindern und älteren Gästen sei es lästig gewesen, diese bei Bedarf zum Hof Lindemann zu bitten. Auch eine Kücheneinrichtung, die den Hygieneansprüchen gerecht werde, sei eingebaut worden.

    Fast 50 Prozent durch Leader-Mittel finanziert

    Insgesamt seien Kosten in Höhe von rund 72 000 Euro entstanden, erläuterte Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn. Er gratulierte dem Heimat- und Traditionsverein zum tollen Werk. Lühn zeigte sich überzeugt, dass das erweiterte und modernisierte Gesamtkonzept der Anlage des Heimat- und Traditionsvereins Gersten am Hof Lindemann die Mitglieder weiter motiviere und von den Bürgern und Gästen gerne angenommen werde. Der Wunsch des Vereins habe nur umgesetzt werden können, weil EU-Mittel aus dem Leader-Programm in Höhe von 35 000 Euro genehmigt worden seien, erläuterte Lühn. Den Rest haben die Gemeinde Gersten und der Verein in Form von Eigenleistungen übernommen.

    Salz und Brot von den Nachbarn

    Gemeinsam mit den Gästen und Vereinsmitgliedern, die im vergangenen Jahr kräftig mit angepackt hatten, galt es, das gelungene Werk gebührend feiern. Ein Willkommen galt Samtgemeindebürgermeister Mathias Lühn und seiner allgemeinen Vertreterin Angelika Lügering, Gerstens Bürgermeister Karl Köbbe und den Ratsmitgliedern sowie den Nachbarn einschließlich den Vertretern der Feuerwehr. Diese hatten einen prächtigen Empfangsbogen gebunden und überreichten Brot und Salz. Brot stehe für gutes Essen, wie man es hier so gewohnt ist. Salz sei früher kostbar und etwas für reiche Leute gewesen. Es stehe somit für Wohlstand, hieß es seitens der Nachbarn.

    Bürgermeister: Beispielhaftes Engagement

    Bürgermeister Köbbe wies auf das beispielhafte ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder hin. Nur so habe das Projekt verwirklicht werden können. Er wandelte das bekannte Kinderlied ab: Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss zum Gerstener Backhaus gehn. Die Gemeinde Gersten habe ihren Anteil gerne dazu gegeben, sagte Köbbe. Den kirchlichen Segen erteilte Pater Christoph Kübler von der Pfarreiengemeinschaft Lengerich-Bawinkel.

    Diesen Artikel von Heinz Krüssel finden Sie unter:
    http://www.noz.de/artikel/1201732.
    Veröffentlicht am: 30.04.2018 um 12:33 Uhr

    www.noz.de
    Termine 2018

    Termine Heimatverein Gersten 2018

  • 21.01.2018   Generalversammlung
  • 10.03.2018   Klönabend im Haus Feye
  • 28./29.04.    Einweihung Backhaus
  • 10.06.2018   Fahrradtour
  • 21.07.2018   25 Jahre Heimat- und Traditionsverein Gersten
  • 18.08.2018   Fahrradtour in Gersten
  • 16.09.2018   Tag der Heimatvereine in Gersten

    Kaffee & Kuchen im Backhaus

  • 29.04
  • 27.05
  • 24.06
  • 29.07
  • 26.08
  • 30.09
          Beginn jeweils um 14:00 Uhr
  • Weihnachten 2017

    Weihnachtsgruß


    Weihnachtsgruss2017


    Wir danken herzlich allen, die uns im vergangenen Jahr mit Rat und Tat zur Seite standen, die sich nach Kräften aktiv an den zu erledigenden Aufgaben und Arbeiten beteiligt haben und die durch ihre Teilnahme an unseren Veranstaltungen, sowie den Besuch des Hofcafes ihre Verbundenheit mit unserem Verein bekundeten.

    Im kommenden Jahr wollen wir u. a. die neuen Räumlichkeiten im Backhaus einweihen und unser 25-jähriges Bestehen feiern.In der Hoffnung, Euch auch dazu begrüßen zu können, laden wir schon jetzt zu beiden Veranstaltungen herzlich ein.

       Der Vorstand wünscht allen Vereinsmitgliedern
       von Herzen ein friedliches Weihnachtsfest
       und ein gesundes Neues Jahr 2018.


          Werner Kuper
          Aloys Langenhorst
          Maria Nutzmann
          Ute Pleus
          Franz Theisling
    Anbau am Backhaus in Gersten fertiggestellt

    Anbau am Backhaus in Gersten fertiggestellt


    HuT-Backhaus-AnbauFertiggestellt


    Gesamtkosten von 77 000 Euro



    Um einen funktionalen Anbau im Fachwerkstil ist das Backhaus des Heimat- und Traditionsvereins Gersten erweitert worden.
    Im Zuge der offiziellen Schlussabnahme haben die Beteiligten das gute Gelingen des Vorhabens bestätigt.

    Wir freuen uns und sind dankbar, dass ein lang gehegter Wunsch jetzt Wirklichkeit geworden ist, begrüßte Vorsitzender Werner Kuper die am Projekt beteiligten Vertreter der Behörden willkommen.

    Das stark frequentierte Backhaus habe dringend eine behindertengerechte Toilettenanlage gebraucht. Gerade beim Besuch von Kindern und älteren Gästen sei es lästig gewesen, diese bei Bedarf zum Hof Lindemann zu bitten.

    Auch eine Kücheneinrichtung, die den Hygieneansprüchen gerecht werde, könne jetzt eingebaut werden.
    Die Küche ist zwar angelegt, aber für die Einrichtung fehlt uns im Moment noch das Geld, hoffen Kuper und seine Vorstandskollegen auf eine entsprechende Spende.


    Kuper blickte auf ein strammes Halbjahr zurück, zumal der vorgegebene Abrechnungstermin Ende September allen im Nacken gesessen habe. Um die Zuschüsse, insbesondere die EU-Mittel nicht zu gefährden, wurden viele Sonderschichten eingelegt, so der umtriebige Chef des 110 Mitglieder zählenden Vereins.
    Viele Mitglieder hätten sich vorbildlich eingebracht. Ein ganz besonderer Dank galt seiner Familie, insbesondere Ehefrau, Schwager und Bruder. Da war es natürlich am einfachsten, zum Arbeitseinsatz zu bitten, fügte Kuper mit einem Augenzwinkern hinzu.

    Diesen Artikel von Heinz Krüssel finden Sie unter:
    http://www.noz.de/artikel/952096.
    Veröffentlicht am: 16.09.2017

    http://www.noz.de

    Klönabend im Haus Feye

    Klönabend Haus Feye - 18.03.2017



    Kloenabend


    Herzliche Einladung zum Klönabend am Samstag, 18.03.2017



    Ab 18:30 Uhr besteht für alle Interessierten die Möglichkeit zur Besichtigung des Hauses.
    Um 19:00 Uhr beginnt dann das offizielle Programm des Abends.
    Wir freuen uns, in diesem Jahr Herrn Bernhard Benedixen im Haus Feye begrüßen zu dürfen.
    Er wird sein neues Buch „ Mutmaßungen über August“ vorstellen, daraus vorlesen, Fragen beantworten und mit uns darüber ins Gespräch kommen.
    Abschließend laden wir zum gemeinsamen Abendessen rund um das Herdfeuer ein.

    Anmeldungen bitte bis Dienstag, 14.03.2017 bei W. Kuper unter Tel.: 1496

    Es freut sich auf einen vergnüglichen Abend der Heimatverein Gersten